Ames Sat Settings Board

Register Calendar Members List Team Members Search Frequently Asked Questions Go to the Main Page

Home


Ames Sat Settings Board » News / Nachrichten » Nachrichten » Hoffnung für inhaftierte US-Reporterin im Iran - Gericht prüft Einspruch » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Hoffnung für inhaftierte US-Reporterin im Iran - Gericht prüft Einspruch
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
werner75
*V*I*P

images/avatars/avatar-414.gif



Registration Date: 18.04.2009
Posts: 267


Hoffnung für inhaftierte US-Reporterin im Iran - Gericht prüft Einspruch Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Roxana Saberi schöpft neue Hoffnung
(dpa) Die im berüchtigten Teheraner Evin-Gefängnis einsitzende US-Radioreporterin Roxana Saberi kann wieder hoffen. Nach Aufforderung von Präsident Mahmud Ahmadinedschad wies der Generalstaatsanwalt am Montag das zuständige Gericht an, einen Widerspruch gegen das Urteil wegen Spionage einer "fairen und gerechten" Prüfung zu unterziehen.

Ein Teheraner Gericht hat die Reporterin iranisch-japanischer Abstammung wegen Spionage zu acht Jahren Haft verurteilt. Ihr Anwalt hat angekündigt, Widerspruch gegen das Urteil einzulegen. Die Verurteilung Saberis belastet das ohnehin schlechte Verhältnis zwischen Washington und Teheran zusätzlich belastet. US-Präsident Barack Obama hat sich überzeugt gezeigt, Saberi sei keine Spionin. Im Evin-Gefängnis sitzen auch viele politische Gefangene ein. 2003 war eine iranische Fotografin gestorben, nachdem sie in der Haftanstalt gefoltert worden sein soll.

Iran bestreitet Faustpfand-Rolle von Journalistin


Der Iran bestritt am Montag, Saberi als Faustpfand für mögliche Verhandlungen mit den USA benutzen zu wollen. Der Sprecher des Außenministeriums in Teheran, Hassan Ghaschghawi, appellierte an die USA, den Fall Saberi nicht zu politisieren. Washington solle keine "voreiligen Schlüsse" ziehen. Beobachter hatten spekuliert, konservative Kreise im Iran könnten durch ein hartes Urteil gegen Saberi versuchen, eine sich andeutende Annäherung zwischen Teheran und Washington zu torpedieren.

Außenamtssprecher Ghaschghawi wies auch jeden Zusammenhang mit dem Fall zweier seit Januar 2007 im Irak von den USA festgehaltenen iranischen Konsularbeamten zurück. Es war spekuliert worden, Teheran könne auf einen Austausch gegen die US-Journalistin setzen. Der Sprecher betonte erneut, Saberi habe seit 2007 keine Akkreditierung mehr gehabt, so dass ihre Berichterstattung aus dem Iran seitdem illegal gewesen sei.

Weinkauf und Spionage als Vorwürfe

Die Reporterin war vor rund vier Monaten festgenommen worden. Zunächst lautete der Vorwurf, sie habe versucht, eine Flasche Wein zu kaufen. Das ist in dem streng islamischen Land verboten. Später wurde ihr vorgeworfen, unter dem Deckmantel ihrer journalistischen Arbeit für die USA spioniert zu haben. Saberi arbeitete unter anderem für den öffentlichen US-Radiosender National Public Radio (SAT+KABEL berichtete mehrfach).
21.04.2009 06:25 werner75 is offline Search for Posts by werner75 Add werner75 to your Buddy List
Der Betreiber und die Moderatoren vom ass-media.net distanzieren sich hiermit ausdrücklich durch den von werner75 am 21.04.2009 um 06:25 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Tree Structure | Board Structure
Post New Thread Post Reply
Ames Sat Settings Board » News / Nachrichten » Nachrichten » Hoffnung für inhaftierte US-Reporterin im Iran - Gericht prüft Einspruch

Privacy policy

Forum Software: Burning Board 2.3.6 pl2, Developed by WoltLab GmbH