Ames Sat Settings Board

Register Calendar Members List Team Members Search Frequently Asked Questions Go to the Main Page

Home


Ames Sat Settings Board » Allgemein Infos zum Board & Regeln » OFF Topic » Sonstiges » "Discovery": Kniffliges Andocken an Raumstation ISS - Millimeterarbeit » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page "Discovery": Kniffliges Andocken an Raumstation ISS - Millimeterarbeit
Posts in this Thread Author Date
 "Discovery": Kniffliges Andocken an Raumstation ISS - Millimeterarbeit friendofhell 25.10.2007 20:37

Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
friendofhell
friendofhell


images/avatars/avatar-81.jpg



Registration Date: 15.08.2006
Posts: 414
Herkunft: Deutschland


Update "Discovery": Kniffliges Andocken an Raumstation ISS - Millimeterarbeit Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

In einem komplizierten mehrstündigen Manöver hat am Donnerstag die US-Weltraumfähre "Discovery" an der Internationalen Raumstation ISS angedockt.


In der entscheidenden Schlussphase musste "Discovery"-Kommandantin Pamela Melroy (46) das Steuer selbst in die Hand nehmen und Millimeterarbeit leisten. Nach Angaben der US-Weltraumbehörde NASA lief das Manöver ohne Probleme. Für Freitag ist der erste Außeneinsatz der Astronauten geplant.

Hauptaufgabe des zweiwöchigen "Discovery"-Fluges ist es, das fast 15 Tonnen schwere Verbindungsmodul "Harmony" an der ISS anzubringen. Im Dezember soll das europäische Weltraumlabor "Columbus" daran angekoppelt werden.

Vor dem Andocken machten die Astronauten mit Digitalkameras mehrere Hundert Aufnahmen von dem überlebenswichtigen Hitzeschild der Raumfähre, um mögliche Schäden festzustellen. Dabei schlug die "Discovery" einen "Rückwärtssalto", damit Ober- und Unterseite fotografiert werden konnten. Bei den bisherigen Untersuchungen stellte die Besatzung nach Angaben der NASA keine nennenswerten Schäden fest. Die Hitzekacheln schützen die Raumfähre bei der Rückkehr in die Atmosphäre vor dem Verglühen.

Nach dem Andocken gab es eine Premiere: Erstmals in der neunjährigen Geschichte der ISS schüttelten sich zwei Kommandantinnen zur Begrüßung die Hand. Erst vor einigen Tagen übernahm die US- Astronautin Peggy Whitson die Leitung der ISS. Die "Discovery"-Chefin Melroy erklärte allerdings, niemand in der NASA habe ein solches Frauentreffen geplant. Es sei "rein zufällig" zur Begegnung der beiden weiblichen Führungskräfte im Weltall gekommen.

Der erste von fünf Außeneinsätzen soll am Freitag 12.28 MESZ beginnen. Die beiden US-Astronauten sollen fast sechs Stunden im Weltall bleiben. Es geht darum, das Verbindungsmodul "Harmony" für die Installierung vorzubereiten sowie eine Antennenstruktur an der ISS abzubauen. NASA-Experten betonen, die Montagearbeiten der "Discovery"-Mission seien diesmal besonders kompliziert. Die Rückkehr der Raumfähre ist für den 6. November geplant.


__________________

Boardregeln
Hier wird Dir Geholfen
25.10.2007 20:37 friendofhell is offline Send an Email to friendofhell Search for Posts by friendofhell Add friendofhell to your Buddy List
Der Betreiber und die Moderatoren vom ass-media.net distanzieren sich hiermit ausdrücklich durch den von friendofhell am 25.10.2007 um 20:37 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Tree Structure | Board Structure
Post New Thread Post Reply
Ames Sat Settings Board » Allgemein Infos zum Board & Regeln » OFF Topic » Sonstiges » "Discovery": Kniffliges Andocken an Raumstation ISS - Millimeterarbeit

Privacy policy

Forum Software: Burning Board 2.3.6 pl2, Developed by WoltLab GmbH