Ames Sat Settings Board

Register Calendar Members List Team Members Search Frequently Asked Questions Go to the Main Page

Home


Ames Sat Settings Board » News / Nachrichten » Top News » EU will Ländergrenzen im Pay-TV aushebeln » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page EU will Ländergrenzen im Pay-TV aushebeln
Posts in this Thread Author Date
 EU will Ländergrenzen im Pay-TV aushebeln homer1 07.12.2009 23:01
 RE: EU will Ländergrenzen im Pay-TV aushebeln achim-martin 08.12.2009 14:03
 RE: EU will Ländergrenzen im Pay-TV aushebeln cds1968 27.12.2009 17:36
 RE: EU will Ländergrenzen im Pay-TV aushebeln achim-martin 28.12.2009 20:58
 RE: EU will Ländergrenzen im Pay-TV aushebeln hundstein 29.12.2009 15:37

Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
s-modhomer1s-mod
Super Moderatoren


images/avatars/avatar-415.png



Registration Date: 26.03.2009
Posts: 433


EU will Ländergrenzen im Pay-TV aushebeln Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

EU will Ländergrenzen im Pay-TV aushebeln

2010 könnte nicht nur für die Deutsche Fußball Liga (DFL) ein Jahr finanzieller Einbußen werden. Vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) wird im kommenden Jahr die Klage der englischen Premier League unter anderem gegen die im Pay-TV-Bereich tätige Firma "QC Leisure" verhandelt.


In dem Verfahren sollen die Richter letztendlich klären, ob der derzeit praktizierte Verkauf von Fernsehrechten nach Ländern mit dem EU-Recht überhaupt noch vereinbar ist. Ursprünglich war ein EuGH-Termin für diesen Dienstag anvisiert worden. Wie die Deutsche Presseagentur am Montag erfuhr, wird es erst 2010 zu einer Verhandlung kommen. Ein genauer Termin steht derzeit noch nicht fest.

Die EU-Kommission mit der Medienkommissarin Viviane Reding an der Spitze will die aktuelle Vergabesituation ändern und somit auch diesen Markt liberalisieren. Das hätte vor allem für die großen Fußball-Ligen wie in England, Deutschland, Spanien und Italien erheblich negative Folgen.

Pay-TV-Abschottung nach Ländern auf dem Prüfstand

Nicht nur die DFL blickt mit Argusaugen auf das Verfahren, denn es geht um Millionen. Sollte es zu einer Öffnung bei der Vermarktung der TV-Rechte kommen, würde das erdrutschartige Auswirkungen auf die Auslandsvermarktung in Europa haben. Die DFL müsste mit einem Verlust im zweistelligen Millionen-Bereich rechnen. Denn die Käufer der Bundesliga-Live-Rechte, die aktuell Sky hat, dürften die Spiele dann nicht nur in Deutschland, sondern allen 27 EU-Mitgliedsstaaten ausstrahlen. Andere Verträge der DFL wie derzeit mit Eurosport, das die Bundesliga in den europäischen Nachbarländern zeigt, könnten dann nicht mehr abgeschlossen werden.


Nachteil Vermarkter: Ihnen, die derzeit ihre Produkte in jedem EU- Land einzeln anbieten können, würden Millioneneinnahmen durch die Lappen gehen. Vorteil Fernsehzuschauer: Sie könnten sich bislang urheberrechtlich geschützte Sendungen ausländischer Fernsehanbieter im eigenen Land ansehen und das meist auch noch für weniger Geld.

Pub-Besitzerin setzt auf günstigere Alternative zu Sky Digital

Das Angelegenheit ins Rollen gebracht hat die britische Pub-Besitzerin Karen Murphy. Sie hatte in ihrer Kneipe in Portsmouth mit einer von "QC Leisure" vertriebenen griechischen Decoder-Karte die englischen Ligaspiele gezeigt. Und das war wesentlich billiger: Anstatt gut 6.000 Pfund (6.672 Euro) Gebühr an den englischen Pay-TV-Sender BSkyB zu zahlen, verlangt der griechische Bezahlsender Nova nur rund 800 Pfund (890 Euro) pro Jahr. Die Verantwortlichen der Premier League kriegten das im vergangenen Jahr spitz und klagten. Der Londoner High Court verwies den Fall an den EuGH.

Nach Ansicht von EU-Kommissarin Reding, die sich bereits auf vielen anderen Gebieten für Wettbewerbserleichterungen in der EU stark gemacht hat, müssten in Europa auch auf dem Gebiet der Medieninhalte einheitliche Wettbewerbsbedingungen geschaffen werden. Es dürfe keine territorialen Grenzen bei der Vermarktung von TV- Rechten geben. Fraglich ist aber, ob der von ihr angestrebte "digitale Binnenmarkt" mit dem Urheberrecht vereinbar ist.


Die derzeitige Rechtslage geht auf ein EuGH-Urteil von 1980, das sogenannte Coditel-Urteil, zurück. Demnach sind Film und Fernsehen vom Freizügigkeitsrecht ausgenommen. So können das Urheberrecht geschützt und Übertragungs- und Aufführungsrechte länderweise vermarktet werden.

Quelle: Sat&Kabel


__________________

Gruss homer

Duff am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen
07.12.2009 23:01 homer1 is offline Send an Email to homer1 Search for Posts by homer1 Add homer1 to your Buddy List
Der Betreiber und die Moderatoren vom ass-media.net distanzieren sich hiermit ausdrücklich durch den von s-modhomer1s-mod am 07.12.2009 um 23:01 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

achim-martin
Jungspund




Registration Date: 13.10.2007
Posts: 37


RE: EU will Ländergrenzen im Pay-TV aushebeln Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Dieses besagte Gesetz von 1980 ist veraltet und bedarf dringend der Überarbeitung. Im Moment ist es ja sogar so, dass man offiziell nicht mal einen Sky Vertrag oder Receiver ins Ausland nehmen darf (also wenn alles korrekt bezahlt ist)
Die Aufteilung zwischen Canal + und Premiere damals war von Mitterand und Kohl eingefädelt worden.
Jeder Autohersteller würde für so etwas mit Millionenbußen belegt, hier aber leben wir noch völlig hinter dem Mond, gäbe es nicht Sat und diverse Tricks, dass man doch noch sein Programm schauen darf.

Was den Fußball angeht: Mir kommen die Tränen, wenn Clubs wie Real Madrid oder Bayern München tatsächlich keine 30 Mio mehr für einen Spieler ausgeben können... Die werden schon Möglichkeiten finden, weiter gutes Geld zu verdienen. Dazu bedarf es nicht dieses lächerliche sog. Urheberrechtsgesetz. Ich drücke die Daumen, dass es auch hier in Europa endlich weiter geht... Prost
08.12.2009 14:03 achim-martin is offline Send an Email to achim-martin Search for Posts by achim-martin Add achim-martin to your Buddy List
Der Betreiber und die Moderatoren vom ass-media.net distanzieren sich hiermit ausdrücklich durch den von achim-martin am 08.12.2009 um 14:03 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

cds1968
Jungspund


images/avatars/avatar-277.jpg



Registration Date: 14.02.2008
Posts: 19


Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Bei den Pornoabos klappt es doch auch, also warum nicht bei "normalen" PayTV-Pakete? Aahaaaa
27.12.2009 17:36 cds1968 is offline Send an Email to cds1968 Search for Posts by cds1968 Add cds1968 to your Buddy List
Der Betreiber und die Moderatoren vom ass-media.net distanzieren sich hiermit ausdrücklich durch den von cds1968 am 27.12.2009 um 17:36 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

achim-martin
Jungspund




Registration Date: 13.10.2007
Posts: 37


Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Die etwas verlogenerweise viel gescholtene Pornobranche ist in vielem ein Vor-Reiter (ja, auch im doppelten Sinne...fg).

Ohne diese gäbs heute längst nicht so viel Computertechnik und wohl auch nicht das Internet in dieser Intensität. Wir wären noch im BTX Zeitalter und würden über astronomische Telefon-Rechnungen die Frühpensionen der Deutschen Post Beamten zahlen.

Also zuerst kommt der Sex, dann das normale Volk mit seinem normalen Tun und Handeln - das ist wie beim Kinderkriegen.

Allen hier, vor allem auch den Mods, einen guten Rutsch ins Neue Jahr! bussy
28.12.2009 20:58 achim-martin is offline Send an Email to achim-martin Search for Posts by achim-martin Add achim-martin to your Buddy List
Der Betreiber und die Moderatoren vom ass-media.net distanzieren sich hiermit ausdrücklich durch den von achim-martin am 28.12.2009 um 20:58 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

hundstein hundstein is a male
*V*I*P

images/avatars/avatar-455.jpg



Registration Date: 17.05.2005
Posts: 98
Herkunft: Thüringen
Receiver / Box: Dreambox 800


This post has been edited 1 time(s), it was last edited by hundstein: 29.12.2009 15:39.

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Wer daran glaubt, erkennt den wahren Hintergrund nicht. Die EU - Bonzen haben alle ihre Karten, die interessiert das nicht! Eine kommerzialisierung in Deutschland müßten Händler übernehmen. Dazu kommt, dass die Ausstrahlung von Beiträgen wohl nur für das eigene Land gilt, somit wird hier der erste Riegel vorgeschoben. Warum müssen Österreicher und Schweizer ihren Wohnort angeben, nämlich genau aus diesem Grund. Somit wird es in absehbarer Zeit keine Lösung geben.


__________________

Gründer und Admin "satclub-thueringen.de "
29.12.2009 15:37 hundstein is offline Send an Email to hundstein Search for Posts by hundstein Add hundstein to your Buddy List
Der Betreiber und die Moderatoren vom ass-media.net distanzieren sich hiermit ausdrücklich durch den von hundstein am 29.12.2009 um 15:37 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Tree Structure | Board Structure
Post New Thread Post Reply
Ames Sat Settings Board » News / Nachrichten » Top News » EU will Ländergrenzen im Pay-TV aushebeln

Privacy policy

Forum Software: Burning Board 2.3.6 pl2, Developed by WoltLab GmbH