Ames Sat Settings Board

Register Calendar Members List Team Members Search Frequently Asked Questions Go to the Main Page

Home


Ames Sat Settings Board » News / Nachrichten » Nachrichten » Wirtschaftsflaute: Siemens schickt 19.000 Beschäftigte in Kurzarbeit » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Wirtschaftsflaute: Siemens schickt 19.000 Beschäftigte in Kurzarbeit
Posts in this Thread Author Date
 Wirtschaftsflaute: Siemens schickt 19.000 Beschäftigte in Kurzarbeit werner75 23.04.2009 06:00

Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
werner75
*V*I*P

images/avatars/avatar-414.gif



Registration Date: 18.04.2009
Posts: 267


Wirtschaftsflaute: Siemens schickt 19.000 Beschäftigte in Kurzarbeit Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

(dpa) Die Wirtschaftskrise hat den Siemens-Konzern heftiger erwischt als erwartet. Wegen der anhaltenden Flaute will der Konzern bis zum Sommer 19.000 Beschäftigte in Kurzarbeit schicken und damit Tausende mehr als bisher. "Wie es weitergeht, kann ich derzeit nicht vorhersagen", sagte Siemens-Personalvorstand Siegfried Russwurm der "Bild"-Zeitung (Mittwoch).

Ende März waren erst 7.000 Siemens-Mitarbeiter in Kurzarbeit, inzwischen sind es schon 12.000. Insgesamt beschäftigt der Konzern rund 133.000 Menschen in Deutschland. Auch andere große Unternehmen hatten in den vergangenen Wochen angekündigt, die Kurzarbeit wegen der Krise ausweiten zu müssen. Von November bis März meldeten insgesamt 62.000 Betriebe mit gut zwei Millionen Beschäftigten in Deutschland Kurzarbeit an.

Stellenabbau nicht auszuschließen


Siemens schließt einen Stellenabbau bei einer lang anhaltenden Flaute nicht aus. "Betriebsbedingte Kündigungen wird es in unserem Geschäftsjahr 2009 im Zuge der Krise sicher nicht geben, das haben wir zugesagt", sagte Russwurm. Das Geschäftsjahr endet bei Siemens Ende September. Für die Zeit danach legte sich Russwurm aber nicht auf einen Ausblick fest. "2010 hängt es von der Auftragslage ab. Der Kunde entscheidet."

Der Betriebsrat forderte den Vorstand zum Erhalt der Arbeitsplätze und Standorte auf. "Siemens wird seit Jahren zunehmend an den Interessen kurzfristiger Aktienspekulation ausgerichtet, nicht an langfristiger und nachhaltiger Entwicklung", teilte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Lothar Adler mit. Er forderte den Vorstand auf, die Ziele für Ergebnis und Gewinnmargen auf ein realistisches Niveau zu korrigieren und die Beschäftigung langfristig zu sichern.

"Instrument Kurzarbeit" soll Durststrecke überwinden

Siemens hofft darauf, die Durststrecke mit der Kurzarbeit zu überstehen. "Das Instrument Kurzarbeit hilft uns sehr in der Krise", sagte Russwurm. Die ersten Mitarbeiter seien im Februar in Kurzarbeit gegangen. Deshalb sei es noch zu früh, um mit der Bundesregierung über eine Verlängerung des Kurzarbeitergeldes von 18 auf 24 Monate zu verhandeln.

Betroffen ist bei Siemens vor allem die Industriesparte, während die Bereiche Energie und Medizintechnik nach Angaben des Personalvorstands noch gut ausgelastet sind. Die Standorte entschieden je nach Auftragslage, ob kurzgearbeitet werden müsse.

Siemens-Finanzchef Joe Kaeser hatte vor einigen Wochen vor einer längeren Durststrecke gewarnt, die eher noch zwei Jahre als zwei Quartale andauern werde. In vielen Geschäften sei der Boden noch nicht erreicht. Die Zahlen für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres gibt Siemens in der kommenden Woche (29. April) bekannt.
23.04.2009 06:00 werner75 is offline Search for Posts by werner75 Add werner75 to your Buddy List
Der Betreiber und die Moderatoren vom ass-media.net distanzieren sich hiermit ausdrücklich durch den von werner75 am 23.04.2009 um 06:00 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Tree Structure | Board Structure
Post New Thread Post Reply
Ames Sat Settings Board » News / Nachrichten » Nachrichten » Wirtschaftsflaute: Siemens schickt 19.000 Beschäftigte in Kurzarbeit

Privacy policy

Forum Software: Burning Board 2.3.6 pl2, Developed by WoltLab GmbH