Ames Sat Settings Board

Register Calendar Members List Team Members Search Frequently Asked Questions Go to the Main Page

Home


Ames Sat Settings Board » Allgemein Infos zum Board & Regeln » OFF Topic » Tipps & Tricks » Elevation und Azimut beim DiSEqC-Rotor » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Elevation und Azimut beim DiSEqC-Rotor
Posts in this Thread Author Date
 Elevation und Azimut beim DiSEqC-Rotor Ame 05.03.2007 00:13

Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
AdminAdminAmeAdminAdmin Ame is a male
Administrator CheffE


images/avatars/avatar-262.jpg



Registration Date: 17.04.2005
Posts: 8,376
Herkunft: Balkan / Sarajevo
Receiver / Box: Humax 5400; Dreambox 7025; Dreambox 600; Dreambox 800


Text Elevation und Azimut beim DiSEqC-Rotor Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Bei einem Rotor ist ebenfalls die Elevation für den Rotor selbst noch die so genannte „Deklination“, der Winkel, mit dem die Antenne auf den Rotor montiert wird.
Der Elevationswert des Rotors errechnet sich aus dem Breitengrad des Standorts. In der Bedienungsanleitung des Rotors kann man anhand von Tabellen den Elevationswert des Rotors erreichnen.

Daneben bietet die Skala des Moteck SG-2100 alternativ eine Breitengrad-Skala (Latitude) zum Einstellen. Den Deklinationswinkel, mit dem die Antenne selbst am Rotor befestigt wird, kann man ebenfalls der Anleitung entnehmen. Er läßt sich, nachdem die gesamte Anlage steht, durch genaue Ausrichtung der Antenne auf die einzelnen Sat-Positionen nochgenauer einstellen.

Nachdem die Anlage in ihrem Höhewinkel genau aufgestellt wurde, muß die gesamte Antenne-Rotor-Einheit noch am Mast genau nach Süden ausgerichtet werden.
Hier gilt wieder das Gleiche, was bereits in der Einführung zum Azimut gesagt wurde: Mit „Süden“ ist in diesem Zusammenhang nicht der Null-Längengrad gemeint, sondern die ortstabhängige Südrichtung, welche sich durch den Längengrad bestimmt. Am einfachsten ist es, sich hier an den Satelliten zu orientieren, die entlang der verschiedenen Längengrade positioniert sind.

Dies reicht zur grobe Einstellung auf jeden Fall aus und die geringfügigen Abweichungen kann man später auch korrigieren. Wer entlang dem 13. Längengrad z. B. in Berlin wohnt, für den steht Hotbird auf 13° Ost genau im Süden, Hamburg ist fast exakt am 10.

Längengrad, womit 10° Ost die Referenzposition ist und im Westen der Republik in Köln am 7. Längengrad sollte man sich entsprechend an 7 ° Ost orientieren.
Auf all diesen Positionen sind Programme in ausreichender Stärke zu empfangen, so dass die Ausrichtung per Hand mit dem Satellitenreceiver als Kontrollgerät recht schnell gelingen sollte, sofern Rotor-Elevation und Deklination korrekt eingestellt wurden.
Hat man einen dieser Satelliten gefunden, kann die Antenne zunächst festgeschraubt werden, damit sich die Einstellungen nicht mehr verändern. Im nächsten Schritt wird dann überprüft, ob die Einstellungen auch korrekt sind.


__________________

Werde auch du Bewohner von Sat City


05.03.2007 00:13 Ame is offline Send an Email to Ame Homepage of Ame Search for Posts by Ame Add Ame to your Buddy List View the MSN Profile for Ame
Der Betreiber und die Moderatoren vom ass-media.net distanzieren sich hiermit ausdrücklich durch den von AdminAdminAmeAdminAdmin am 05.03.2007 um 00:13 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Tree Structure | Board Structure
Post New Thread Post Reply
Ames Sat Settings Board » Allgemein Infos zum Board & Regeln » OFF Topic » Tipps & Tricks » Elevation und Azimut beim DiSEqC-Rotor

Privacy policy

Forum Software: Burning Board 2.3.6 pl2, Developed by WoltLab GmbH