Ames Sat Settings Board

Register Calendar Members List Team Members Search Frequently Asked Questions Go to the Main Page

Home


Ames Sat Settings Board » Search » Search Results » Hello Guest [Login|Register]
Showing posts 1 to 30 of 227 results Pages (8): [1] 2 3 4 5 6 7 8 next »
Author Post
Thread: Kein WM-Button ?
humax70

Replies: 15
Views: 8,779
17.06.2010 20:43 Forum: Lob und Kritik


Log Dich mal aus und meld Dich wieder neu an.
Thread: Kein WM-Button ?
humax70

Replies: 15
Views: 8,779
17.06.2010 15:56 Forum: Lob und Kritik


ooops
Da musst die Admins fragen, dass kann ich Dir nicht beantworten...
Thread: Kein WM-Button ?
humax70

Replies: 15
Views: 8,779
17.06.2010 08:35 Forum: Lob und Kritik


Der Button ist doch da... Nicken
Du kannst aber auch z.B. hier im Thread, links unter Deinem oder meinem Nick, auf das Fenster "Teilnehmer des WM-Tippspiels" klicken, dann kommst auch hin. cool
Thread: Frohe Weihnachten
humax70

Replies: 9
Views: 5,122
24.12.2009 15:13 Forum: Weihnachts-/ Neujahrs Grüsse


Wünsche dem Team, den Usern und Freunden von Ame's Sat-Settings ein frohes Weihnachtefest !! Super
Thread: Begrüßung des Tages
humax70

Replies: 621
Views: 229,419
20.11.2009 16:47 Forum: Begrüßung des Tages


Sers @ll cool
Thread: rA im Display
humax70

Replies: 5
Views: 1,752
12.09.2008 11:27 Forum: Humax


Die richtige Soft hast ja hoffentlich genommen.
Spiel die Settings nochmal ein.
Thread: Begrüßung des Tages
humax70

Replies: 621
Views: 229,419
19.08.2008 14:10 Forum: Begrüßung des Tages


Mahlzeit @ll cool
Thread: Begrüßung des Tages
humax70

Replies: 621
Views: 229,419
03.06.2008 09:18 Forum: Begrüßung des Tages


Moinsen Boardies, bin auch mal wieder da. Hello
Thread: Fünfjahreswertung
humax70

Replies: 2
Views: 1,227
25.03.2008 09:24 Forum: Fussball


An Frankreich sind wir ja eigentlich schon vorbei, da ja den Franzosen in der kommenden Saison viele Punkte gestrichen werden.
Die Italiener haben wir auch schon im Visier...
Thread: Begrüßung des Tages
humax70

Replies: 621
Views: 229,419
05.03.2008 09:13 Forum: Begrüßung des Tages


Moin, moin cool
Thread: Begrüßung des Tages
humax70

Replies: 621
Views: 229,419
11.02.2008 14:43 Forum: Begrüßung des Tages


Sers Boardies.
Thread: Gigantische Super-Bowl-Sensation!
humax70

Replies: 0
Views: 1,043
Gigantische Super-Bowl-Sensation! 04.02.2008 08:02 Forum: Sport News


Phoenix - Favoritensturz in Phoenix! Den New York Giants ist in der Nacht auf Montag mit einem 17:14 im Super Bowl XLII gegen die New England Patriots eine der größten Überraschungen der US-Sport-Geschichte gelungen.

Die Patriots waren mit 18 Siegen ungeschlagen ins Finale eingezogen und der haushohe Favorit auf den Titel.
Doch die Giants machten dem Team aus Foxborough einen dicken Strich durch die Rechnung und holten zum dritten Mal in ihrer Klubgeschichte die Vince-Lombardi-Trophy.
35 Sekunden vor Schluss entschied Quarterback Eli Manning (255 Pass-Yards, zwei Touchdowns) die Partie mit einem 13-Yards-Pass auf Wide Receiver Plaxico Burress.
Die Miami Dolphins von 1972 bleiben somit die einzige NFL-Mannschaft, die jemals ungeschlagen den Titel geholt hat.

Kleine Manning spielt groß auf

Schon in den vorherigen Playoff-Spielen gegen die Green Bay Packers und Dallas Cowboys hatte kaum jemand mit den Giants gerechnet.
Im Super Bowl krönten die New Yorker nun ihre Aschenputtel-Story - allen voran Manning, der jüngere Bruder des Indianapolis-Colts-Quarterbacks Peyton, in dessen Schatten er immer stand.

Giants gehen in Führung

Vor 73.000 Zuschauern im University of Phoenix Stadium gingen die Giants gleich in ihrer ersten Angriffsserie mit einem 32-Yards-Fiald-Goal von Kicker Lawrence Tynes 3:0 in Führung.
Pats-Running Back Laurence Maroney trug den anschließenden Kickoff-Return 43 Yards weit zurück und schloss die lange Angriffsserie mit dem ersten Spielzug des zweiten Viertels aus einem Yard Entfernung zum 7:3 auch ab. Nur zwei Angriffsserien im ersten Quarter, so wenige hatte es in der Geschichte des Super Bowls noch nie gegeben.

Hobbs fängt Pass ab

Danach ging es schneller zu. Quarterback Eli Manning warf über 38 Yards tief auf Wide Receiver Amani Toomer.
Doch wenige Spielzüge später ließ Wide Receiver Steve Smith einen Pass nach oben abprallen.
Cornerback Ellis Hobbs fing die Interception. In der folgenden Angriffsserie blieben auch die Patriots das erste Mal ohne Punkte und mussten punten.

Druck auf Brady zahlt sich aus

Mitte des zweiten Viertels begann die Giants-Abwehr, sich auf Patriots-Quarterback Tom Brady einzuschießen. Erst sackte ihn Defensive End Michael Strahan, dann schlug Justin Tuck zu.
Unter dem Druck dieser Passabwehr brachten die Patriots in der ersten Halbzeit keine weiteren Punkte mehr zu Stande.
Zehn Sekunden vor der Pause (7:3 für die Patriots) ging Brady erneut durch Tuck zu Boden und verlor dabei auch noch den Ball an die Giants.
Brady erzielte so im ersten Durchgang 82 Pass-Yards, sein Gegenüber hatte drei Yards mehr auf dem Konto.

Giants wieder vorne

Im dritten Viertel blieben beide Teams punktlos. Brady und Manning wurden von den gegnerischen Defenses vor große Probleme gestellt - bis bei den Giants der Knoten platzte.
Manning warf zu Beginn des Schlussviertels über 45 Yards auf Tight End Kevin Boss und schickte ein 17-Yards-Anspiel auf Steve Smith gleich hinterher. Wide Receiver David Tyree vollstreckte mit einem Catch über fünf Yards zum 10:7.

Superstars schlagen zurück

Sechs Minuten vor Ende schlugen die Patriots zurück. Plötzlich klappte alles und Brady holte mit Pässen auf seine Top-Receiver Randy Moss und Wes Welker einen neuen ersten Versuch nach dem nächsten.
An der Sechs-Yards-Linie brauchte Brady dann drei Versuche, um Moss 2:42 Minuten vor Spielende in der Endzone zum 14:10 zu bedienen.

Mannings sensationeller Pass

Manning warf alles in die Waagschale, um die Partie ein weiteres Mal zu kippen. 59 Sekunden vor Schluss wurde er von mehreren Patriots-Verteidigern attackiert, befreite sich aber und feuerte 32 Yards weit auf Tyree.
Beim dritten Versuch und elf Yards bediente er Smith zum First Down. Mit dem Pass in die Endzone auf Burress über 13 Yards krönte Manning 35 Sekunden vor Schluss seine famose Leistung.

"Spygate" weiter ein Thema
Während der Giants-Spielmacher die Spielzeit nach anfänglichen Problemen mit einem Highlight abschloss, endete die Traumsaison der Patriots mit einem Albtraum.
Neben der Super-Bowl-Niederlage haftet ihnen die Spionage-Affäre "Spygate" weiter an. Ein Team-Assistent der Patriots hatte in der Auftakt-Partie der Saison gegen die New York Jets geheime Signale gefilmt.

Quelle belastet New England

Die NFL ließ die Bänder zerstören. Belichick musste eine Strafe in Höhe von 500.000 US-Dollar bezahlen. Das Team verlor 250.000 Dollar und den Erst-Runden-Pick im Draft 2008.
Kurz vor Super Bowl XLII zitierte der "Boston Herald" eine ungenannte Quelle, nach der die Patriots bereits vor Super Bowl XXXVI anno 2002 ihren Gegner ausspioniert haben sollen.


Quelle: Sport1
Thread: Farewell to a friend
humax70

Replies: 267
Views: 71,373
31.01.2008 17:54 Forum: OFF Topic


Alles gute Dreamer auf Deiner letzten Reise in eine, hoffentlich, bessere Welt !!


Wir werden Dich stets in guter Erinnerung behalten und durch das Board wirst Du immer unter uns sein.




Bye mein Freund
Thread: hi habt ihr nen plan was man mit einem f1-fox machen kann
humax70

Replies: 1
Views: 1,073
28.01.2008 11:51 Forum: Humax


Mit Soft geht da nix.
Thread: humax f4-fox ci
humax70

Replies: 1
Views: 1,055
17.01.2008 08:35 Forum: Humax


Welche Software willst denn da aufspielen ?
Thread: Ein frohes neues Jahr 2008
humax70

Replies: 63
Views: 10,468
31.12.2007 19:22 Forum: Top News


Auch von mir einen guten Rutsch und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr !!



Frinds Frinds Frinds
Thread: Gesegnetes und Friedliches Weihnachts Fest
humax70

Replies: 56
Views: 11,481
24.12.2007 14:34 Forum: Top News


Auch ich wünsche allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein paar stille Tage !!!
Thread: Begrüßung des Tages
humax70

Replies: 621
Views: 229,419
07.12.2007 13:57 Forum: Begrüßung des Tages


Mahlzeit @ll Hello
Thread: Hallo bib da
humax70

Replies: 4
Views: 1,636
03.12.2007 10:04 Forum: Vorstellung


Hello Super
Thread: Hallo
humax70

Replies: 3
Views: 1,610
03.12.2007 10:03 Forum: Vorstellung


Hello Super
Thread: Gruss
humax70

Replies: 3
Views: 1,428
03.12.2007 10:03 Forum: Vorstellung


Hello Super
Thread: Hallo
humax70

Replies: 1
Views: 1,173
03.12.2007 10:03 Forum: Vorstellung


Hello Super
Thread: Neuer im Board
humax70

Replies: 3
Views: 1,523
03.12.2007 09:26 Forum: Vorstellung


Hello Super
Thread: moin
humax70

Replies: 4
Views: 1,569
03.12.2007 09:26 Forum: Vorstellung


Hello Super
Thread: Begrüßung des Tages
humax70

Replies: 621
Views: 229,419
03.12.2007 09:07 Forum: Begrüßung des Tages


Sers @ll Hello
Thread: Schock für England: EM-Endrunde verpasst
humax70

Replies: 0
Views: 975
Schock für England: EM-Endrunde verpasst 22.11.2007 00:25 Forum: Fussball


München - Das Mutterland im Schockzustand: England hat sensationell die Qualifikation für die Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz verpasst und muss erstmals seit 24 Jahren wieder die EM-Endrunde vor dem Fernseher verfolgen.

Die Engländer verspielten am letzten Spieltag durch ein 2:3 (0:2) gegen Kroatien noch das EM-Ticket und machten damit den Weg für Russland frei. Das Team von Guus Hiddink nutzt die Gunst der Stunde durch ein 1:0 (1:0) beim Zwerg Andorra.
Neben Russland sicherten sich am Ende des Qualifikations-Marathons mit 305 Partien auch Vize-Europameister Portugal, Schweden und die Türkei ihren EM-Startplatz.
Bereits vor dem letzten Spieltag hatten sich neben den beiden Gastgebern schon Deutschland, Titelverteidiger Griechenland, Weltmeister Italien, "Vize" Frankreich, die Niederlande, Spanien, Tschechien, Polen, Kroatien und Rumänien für die Endrunde (7. bis 29. Juni) qualifiziert.

Niederlande in Topf 1
Deutschland ging durch das 0:0 gegen Wales dem vermeintlich ungünstigen Lostopf eins aus dem Weg. Den Gruppensieg hatte die DFB-Auswahl ohnehin schon verpasst, nachdem Tschechien auf Zypern 2:0 (1:0) gewonnen hatte.
Damit wird die Niederlande trotz der überraschenden 1:2 (0:0)-Niederlage in Weißrussland neben den beiden Gastgebern und Titelverteidiger Griechenland als Gruppenkopf gesetzt. Das Oranje-Team verfügt über den besten UEFA-Koeffizienten, der aus der EM- und WM-Qualifikation errechnet wird.

Schützenhilfe für Russland
Die Sensation des Abends war aber der K.o. der Engländer. Niko Kranjcar (8.), HSV-Profi Ivica Olic (14.) und der Dortmunder Mladen Petric (77.) sorgten mit ihren Treffern im Wembleystadion für blankes Entsetzen.
Die "Three Lions" waren durch Frank Lampard per Foulelfmeter (56.) und Peter Crouch (65.) zwischenzeitlich zum Ausgleich gekommen. So durften die Russen, die erst am Samstag beim 1:2 in Israel ihre gute Ausgangsposition aus der Hand gegeben hatten, nach dem Treffer von Dimitri Sytschew (39.) doch noch jubeln.

Schweden wieder dabei
Zittern musste auch Vize-Europameister Portugal, der sich zu einem 0:0 gegen Finnland quälte. Bei einer Niederlage wären erstmals die Nordeuropäer bei einer EM dabei gewesen. Serbien verspielte beim 2:2 (0:1) gegen Polen seine letzte theoretische Chance.
Nur Formsache war die Qualifikation der Schweden, die zum vierten Mal die Endrunde erreichten. Der frühere Rostocker Marcus Allbäck (1.) und Kim Kallström (57.) bescherten den Tre Kronor mit ihren Treffern beim 2:1 (1:1) gegen Lettland den letzten noch nötigen Punkt, für die Gäste glich nur Juris Laizans (26.) zwischenzeitlich aus.
Der Tabellendritte Nordirland verspielte zudem beim 0:1 (0:0) in Spanien seine theoretische Chance auf das EM-Ticket.

Rekord für Rehhagel
Für die Türkei, die zum dritten Mal nach 1996 und 2000 bei der EM dabei ist, machte Nihat Kahveci (43.) den 1:0 (1:0)-Sieg über Bosnien perfekt. Damit war der 4:1 (3:0)-Sieg von Verfolger Norwegen auf Malta belanglos. Die Wikinger hatten am vergangenen Samstag durch ein 1:2 gegen die Türkei ihre gute Ausgangsposition verspielt.
Als Gruppensieger hatte sich Europameister Griechenland durchgesetzt. Beim abschließenden 2:1 (1:1) in Ungarn saß Otto Rehhagel zum 75. Mal auf der Trainerbank, womit er zum Rekordtrainer bei den Hellenen aufstieg. `König Otto" löste mit seinem 75. Spiel als Coach der Hellenen Alketas Panagoulias (74) an der Spitze ab.

Deutsche Trainer mit Licht und Schatten
Weltmeister Italien sicherte sich in Gruppe B durch ein 3:1 (3:0) über die Faröer den ersten Platz vor Frankreich, das in der Ukraine nicht über ein 2:2 (2:1) hinauskam.
Für Klaus Toppmöller und die georgische Nationalmannschaft endete die EM-Qualifikation mit einem 0:2 (0:0) gegen Litauen, wodurch sich die Osteuropäer mit dem sechsten Tabellenplatz zufriedengeben mussten.
In Weißrussland sorgten Witali Bulyga (49.) und Wladimir Korytko (65.) für den Sieg der Elf von Trainer Bernd Stange. Rafael van der Vaart vom Hamburger SV verkürzte mit seinem zwölften Tor im 50. Länderspiel (89.) nur noch. Den Gruppensieg sicherte sich indes Rumänien, das gegen Albanien 6:1 (1:0) gewann.


Quelle: Sport1
Thread: Müde Nullnummer zum Jahresabschluss
humax70

Replies: 0
Views: 891
Müde Nullnummer zum Jahresabschluss 22.11.2007 00:21 Forum: Fussball


Frankfurt/Main - Die deutsche Nationalmannschaft hat einen Abschluss nach Maß im erfolgreichen Fußball-Jahr 2007 klar verpasst.

Das Team von Bundestrainer Joachim Löw kam gegen Wales in Frankfurt/Main nicht über ein müde Nullnummer hinaus und beendete die EM-Qualifikation mit 27 Punkten hinter Tschechien (29), das 2:0 auf Zypern gewann, in der Gruppe D auf Platz zwei.
Unter dem Strich holte die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in diesem Jahr aus zwölf Spielen acht Siege und zwei Unentschieden bei nur zwei Niederlagen.
Das langweilige 0:0 gehörte in diesem Zeitraum zwar zu den schwächsten Spielen, hatte aber möglicherweise doch noch einen positiven Randaspekt.

Deutschland nicht Gruppenkopf
In der Setzliste der Europäischen Fußball-Union (Uefa) für die Endrunden-Auslosung am 2. Dezember in Luzern wäre Deutschland mit einem Sieg auf Platz eins vorgerückt, und eine "Hammergruppe" mit Weltmeister Italien und Frankreich hätte gedroht.
Weil Deutschland nicht gewann, landet Erzrivale Niederlande trotz eines 1:2 in Weißrussland als Gruppenkopf in Topf eins neben den Gastgebern Österreich und Schweiz sowie Titelverteidiger Griechenland.
Deutschland kommt in Topf zwei.

Kein druckvolles Spiel
Die Gastgeber hatten vor 49.262 Zuschauern in der ausverkauften WM-Arena von Beginn an große Probleme, ein ebenso druckvolles Spiel wie vier Tage zuvor beim 4:0 gegen Zypern aufzubauen.
Die Waliser, die genau wie die Löw-Elf stark ersatzgeschwächt antraten, präsentierten sich lauf- und zweikampfstark und ließen kaum flüssige Kombinationen der Gastgeber zu.

Borowski mit bester Chance
Einziger Aufreger in der Anfangsviertelstunde war eine Chance von Tim Borowski, die es allerdings in sich hatte. In der 14.
Minute zog der Bremer nach einem Zuspiel seines Klubkollegen Clemens Fritz aus 20 Metern flach ab, der Ball prallte an den Pfosten, von dort an den Rücken von Gästetorwart Wayne Hennessey und dann abermals an den Pfosten.

Keine Ideen
Doch eine Intialzündung war die Aktion nicht. In den Punkten Ideenreichtum, Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten erinnerte das deutsche Spiel eher an das 0:3 gegen Tschechien als an den Klasseauftritt gegen Zypern.
Löw hatte seine Startelf im Vergleich zum vergangenen Samstag auf zwei Positionen verändert.

Castro für Friedrich
Für Arne Friedrich, der geschont wurde, spielte der Leverkusener Gonzalo Castro auf der rechten Abwehrseite.
Für Piotr Trochowski rückte Borowski ins Mittelfeld hinter die Spitzen Miroslav Klose und Mario Gomez.
Lukas Podolski, mit einem Treffer und drei Tor-Vorbereitungen überragender Akteur gegen Zypern, spielte erneut auf der linken Außenbahn.

Sichere Innenverteidiger
Doch auch über diese Seite konnten "Prinz Poldi" und Philipp Lahm kaum Druck entwickeln.
Immerhin hatte die Abwehr um die Innenverteidiger Per Mertesacker und Christoph Metzelder die walisischen Angreifer im Griff.
Bei den besten Chancen der Gäste, einem Kopfball von Robert Earnshaw (19.) und einem Flachschuss von Carl Fletcher (35.), musste DFB-Schlussmann Jens Lehmann nicht eingreifen.

Pfeifkonzert zur Halbzeit
Die erste gelungene Kombination der deutschen Elf nach dem Borowski-Schuss ließ bis zur 34. Minute auf sich warten.
Nach einer Flanke von Lahm verfehlte Gomez per Kopf das Tor der Gäste nur knapp. Die Chance konnte nicht mehr verhindern, dass die Fans die deutsche Elf mit einem Pfeifkonzert in die Halbzeit verabschiedeten.

Keine Verbesserung durch Rolfes
In der zweiten Hälfte brachte auch die Einwechslung von Simon Rolfes, der für Thomas Hitzlsperger kam, nicht die gewünschte Besserung.
Ohne viel Engagement ließ die Löw-Elf das Spiel dahinplätschern, Stimmung auf den Rängen kam kaum noch auf.
Daran änderten auch die Chancen von Rolfes (59.) und des ansonsten enttäuschenden Klose (64.) nichts.

Mertesacker und Hilbert in Normalform
Einzige Spieler, der in der deutschen Elf annähernd Normalform erreichten, waren Mertesacker und der in der 56. Minute eingewechselte Roberto Hilbert.
Bei den engagierten, aber harmlosen Walisern ragten Fletcher und Simon Davis heraus.


Quelle: Sport1
Thread: Begrüßung des Tages
humax70

Replies: 621
Views: 229,419
20.11.2007 09:07 Forum: Begrüßung des Tages


Moinsen @ll
Thread: Vorstellung
humax70

Replies: 6
Views: 1,741
12.11.2007 15:22 Forum: Vorstellung


Hello Super
Thread: Meine Vorstellung
humax70

Replies: 5
Views: 1,803
12.11.2007 15:21 Forum: Vorstellung


Hello Super
Showing posts 1 to 30 of 227 results Pages (8): [1] 2 3 4 5 6 7 8 next »

Privacy policy

Forum Software: Burning Board 2.3.6 pl2, Developed by WoltLab GmbH